Anmeldung für die 5. Klasse

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden, und wollen die Anmeldung in Anbetracht der pandemischen Umstände so sicher wie möglich gestalten. Zusätzlich zur persönlichen Anmeldung vor Ort bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Online-Anmeldung sowie der Anmeldung per E-Mail. Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich in der Zeit zwischen dem 09. und 13. Mai 2022 (Details s. unten). Die ausgefüllten Unterlagen können dann geschickt (per E-Mail oder Post) oder auch vor Ort abgegeben werden. Alle Hinweise und die hierfür nötigen Formulare finden Sie unter dem unten angegebenen Link (ab ca. Mitte April 2022 freigeschaltet). Sollten Sie Hilfe benötigen, kann Ihnen unser Sekretariat telefonisch (09721-518100) Auskunft geben.

  https://avhgym.eltern-portal.org/anmeldung/start


Folgende Unterlagen sind bei der Einschreibung u.a. vorzulegen:

a) das Übertrittszeugnis der Grundschule im Original,

b) der Geburtsschein oder die Geburtsurkunde,

c) der Nachweis im Sinne des Masernschutzgesetzes (vgl. dazu KMS vom 28. Februar 2020),

d) falls die Aufnahme nicht im Anschluss an den Besuch einer Grund- oder einer Mittelschule erfolgt, die Zeugnisse von früher besuchten Schulen.

Der Nachweis im Sinne des Masernschutzgesetzes ist bis spätestens zum Unterrichtsbeginn bzw. in KW 37 im Original in der Schule vorzulegen.“

 

Hier finden Sie weitere wichtige Unterlagen:

 

Bei allen Fragen zur Anmeldung und zum Probeunterricht stehen wir Ihnen gerne telefonisch (09721-518100) oder per Mail (humboldt-gymnasium [at] schweinfurt.de) zur Verfügung.

Postkarte vom AvH für den/die Neu-Humboldtianer/-in mit Informationen zum Schulanfang:

 Eine Postkarte vom AvH für DICH

 

Anmeldezeitraum

Montag, 09. Mai bis Donnerstag, 12. Mai: jeweils von 8.00 - 16.00 Uhr

und Freitag, 13. Mai 2022: 8.00 - 13.00 Uhr

 

Probeunterricht

Der Probeunterricht findet für Schüler/-innen, die sich am AvH anmelden, auch an unserer Schule statt. Das heißt, Schüler, die am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium angemeldet werden, erhalten ihren Probeunterricht auch an unserer Schule.

Der Probeunterricht findet in den Fächern Deutsch und Mathematik zu folgenden Terminen statt:

 Dienstag

 17.Mai 2022, 08.00 - 11.30 Uhr schriftlicher Teil

 Mittwoch

 18.Mai 2022, 08.30 - 11.30 Uhr schriftlicher Teil

 Donnerstag

 19.Mai 2022, 08.30 - 11.00 Uhr mündlicher Teil

 

Hinweise zum Probeunterricht

 

Hinweise zum Online-Antrag Schülerbeförderung

Das Landratsamt Schweinfurt hat zur Beantragung der Fahrausweise für die Schülerbeförderung ein Online-Verfahren  eingeführt. Bitte beachten Sie dazu den Einsendetermin unten.

 

Unter https://schulweg.landkreis-schweinfurt.de können die entsprechenden Fahrausweise für das nächste Schuljahr online ausgefüllt und an das Landratsamt geschickt werden. Anschließend muss der Antrag ausgedruckt und unterschrieben auf dem Postweg oder per Fax

bis spätestens 31.05.2022 

ans Landratsamt geschickt werden.

Hinweisblatt zum Online-Antrag zur Schülerbeförderung (PDF-Datei)

 

Aufnahmebedingungen

1. Von der 4. Klasse Grundschule:

Die Grundschule spricht eine Empfehlung aus, welche Schulart für das Kind in seiner derzeitigen Lebensphase angebracht ist. Die Grundschule zieht dafür die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat - und Sachunterricht der 4. Jahrgangsstufe heran. Für den Übertritt auf das Gymnasium ist eine Durchschnittsnote von mindestens 2,33 erforderlich. Das über ein Schuljahr gezeigte Lern - und Leistungsvermögen des Kindes ist daher für die Übertrittseignung maßgeblich. Durch einen erfolgreich absolvierten Probeunterricht an der aufnehmenden Schulart kann ebenfalls die Eignung festgestellt werden.

2. Probeunterricht:

Mit einem erfolgreich absolvierten Probeunterricht an der gewünschten Schulart kann auch eine Eignungsfeststellung erfolgen. Dabei werden in einem dreitägigen Probeunterricht die schriftlichen Aufgaben in den Fächern Deutsch und Mathematik zentral gestellt. In beiden Fächern werden auch mündliche Noten gebildet. Bestanden hat, wer in dem einen Fach mindestens die Note 3 und in dem anderen Fach mindestens die Note 4 erreicht hat. Die Eltern können sich für einen Übertritt ihres Kindes entscheiden, wenn im Probeunterricht in beiden Fächern jeweils die Note 4 erreicht wurde.

3. Von der 5. Jahrgangsstufe Mittelschule:

Das Kind kann auch nach Abschluss der 5. Klasse von der Mittelschule in die 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums wechseln. Für den Wechsel auf ein Gymnasium ist eine Durchschnittsnote im Jahreszeugnis von mindestens 2,0 in den beiden Fächern Deutsch und Mathematik erforderlich. In Härtefällen besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zur Eignungsfeststellung durch die Lehrerkonferenz. Für die Schülerinnen und Schüler staatlich genehmigter Schulen (z. B. Montessori-Schulen) findet ein eigener landesweit einheitlich gestalteter Probeunterricht statt.

4. Von der 5. Klasse Realschule:

Nach Abschluss der 5. Klasse an der Realschule kann das Kind in die 5. Klasse des Gymnasiums wechseln. Hierfür benötigt es eine Vorrückungserlaubnis und im Jahreszeugnis eine Durchschnittsnote von mindestens 2,50 in den beiden Fächern Deutsch und Mathematik. In Härtefällen besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zur Eignungsfeststellung durch die Lehrerkonferenz. Für die Schülerinnen und Schüler staatlich genehmigter Schulen (z. B. Montessori-Schulen) findet ein eigener landesweit einheitlich gestalteter Probeunterricht statt.