Johanna Baunach gewinnt den 2. Preis des Zonta Clubs: Ein Vorbild nicht nur für die Mädchen des AvH

Johanna Baunach, eine herausragende junge Frau aus Euerbach, wurde kürzlich mit dem 2. Preis des renommierten Zonta Clubs ausgezeichnet. Dieser Preis würdigt ihre beeindruckenden Leistungen und ihr vielfältiges Engagement in der Schule, der Gemeinde und im Sport. Zonta International ist eine weltweite Organisation, die sich für die Förderung und das Empowerment von Frauen durch Service und Advocacy einsetzt.

Seit 2022 ist Johanna als Übungsleiterin bei der DJK Schweinfurt tätig, wo sie nicht nur selbst aktives und erfolgreiches Mitglied ist, sondern auch als Social-Media-Beauftragte der Leichtathletikabteilung fungiert. Ihre sportliche Kompetenz bewies sie u.a., indem sie mehrfach Podiumsplätze beim Maincityrun für ihre Schule erlief. Ihre Fähigkeit, Werte wie Fairness und Gleichberechtigung zu vermitteln, zeichnet sie besonders aus. Diese Qualitäten bringt sie auch in ihrer Rolle als Oberministrantin in Euerbach ein, wo sie sich für eine gleichberechtigte Vergabe von Diensten stark macht, die früher ausschließlich Jungen vorbehalten waren. Johannas Einsatz für die Gemeinschaft zeigt sich unter anderem aber auch in der Leitung von Aktionen wie den Sternsingern und der Organisation von Ausflügen für die Minis.

Ihr Engagement beschränkt sich nicht nur auf den Sport und die Pfarrgemeinde. Johanna ist auch aktiv im Musikverein Euerbach, setzt sich für die Pflege des Brauchtums ein und war als Plantänzerin tätig. Zudem ist sie Jahrgangsstufensprecherin am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, wo sie sich bei zahlreichen Aktionen sehr engagiert einbrachte. Daher ist es für sie auch selbstverständlich, bei der Erstellung der Abizeitung und der Organisation des Abiballs aktiv zu werden. Seit der 5. Klasse ist sie Mitglied im Schulorchester und zudem seit 2020 Satzführerin.

Der Zonta Club, der sich das Ziel gesetzt hat, Frauen zu unterstützen und zu ermächtigen, verlieh Johanna nicht nur die öffentliche Anerkennung, sondern auch ein Preisgeld, das sie in ihre zukünftigen Projekte und Initiativen investieren kann. Vielleicht in ihr duales Studium, das sie schon in der Tasche hat. Ihr unermüdlicher Einsatz und ihre Leistungen machen Johanna Baunach zu einer würdigen Preisträgerin, deren Zukunft zweifellos noch viele Erfolge bereithält.

Dass Johanna sich zunächst überrascht zeigte, als ich sie ansprach, damit sie sich für den Young Women in Public Affairs Reward (YWPAR) bewirbt, zeigt, was eine weitere Stärke dieser jungen Frau ist: Bescheidenheit.

Liebe Johanna, du hast diesen Preis wirklich verdient und wir als Schule sind stolz auf dich und deine Leistungen!

Jasmin König

 

verfasst von J.Staab am 2. Mai 2024 - 10:33